Van Orden Stern

 Visuelle Wahrnehmung

Bringen Sie den bösen Buben hinter Gitter?

visuTrainR

3D Brick - räumliches Sehen lernen oder optimieren

Schnelleres Erfassen von Buchstaben lernen.

Sehen und Lesen

Sehen ist der wichtigste unserer fünf Sinne. 70-80% der Informationen werden visuell vermittelt. Beim Lesen ist man besonders stark von den eigenen visuellen Fähigkeiten abhängig. Es ist zwar möglich mit schlecht entwickeltem Sehsinn lesen zu lernen, es ist jedoch viel anstrengender und sowohl die Lesegeschwindigkeit als auch das Verständnis des Textes sind reduziert.

Der Leseprozeß

Um sich in Ruhe hinsetzen und leise einen Text lesen zu können, müssen Gleichgewicht und Koordination gut funktionieren. Andernfalls ist man unruhig und verliert schnell seine Konzentration. Alle irrelevanten Eindrücke aus der Umgebung müssen unterdrückt werden, um nicht sofort z.B. durch Geräusche, eine andere Person oder einen Fernseher abgelenkt zu werden.

Darüber hinaus müssen die Augen sowohl einzelne Buchstaben und Wörter erkennen können, als auch den Text als Ganzes begreifen. Man muß fokussieren, um den Text lesen zu können. Das verlangt eine ständige und gleichmäßige Koordination beider Augen. Außerdem müssen die Augenbewegungen unabhängig von denen des Kopfes sein, um Zeilen zu wechseln ohne sie wieder zu verlieren. Das muss auch über einen längeren Zeitraum möglich sein, was bedeutet, dass man eine hohe visuelle Ausdauer braucht.

Zusätzlich muss man den gelesenen Inhalt auch verstehen und über einen längeren Zeitraum merken, um sich auch einige Zeit später daran erinnern zu können.

Warum solle man seine Augen für das Lesen trainieren?

Jedes Mal, wenn man in der Nähe fokussieren muss (vor allem einem Abstand von 60-70 cm), werden nicht weniger als 12 Augenmuskeln, drei verschiedene Hirnnerven und das willkürliche und autonome Nervensystem beansprucht. Zuerst müssen die Augen durch die äußeren Augenmuskeln leicht nach innen gedreht werden, um auf den gleichen Punkt blicken zu können. Damit das Bild auch scharf ist, müssen die Augen fokussieren. Die meisten Menschen erwarten, dass all das Tag für Tag automatisch funktioniert. Das ist aber nicht immer der Fall.

 

 

 

Training unabhängig vom Alter

Folgenden Personengruppen kann durch Visualtraining geholfen werden, sofern die Ursache dafür ein schwaches Binokularsehen ist:

  • Kindern mit Leseschwierigkeiten in der Schule
  • Erwachsene, die acht Stunden täglich vor einem Computerbildschirm verbringen
  • Ältere Menschen, deren Binokularsehen aufgrund von Erkrankungen, wie z.B. Schlaganfall, eingeschränkt ist.

Vor dem Training muß abgeklärt werden, dass diesen Problemen keine anderen Ursachen zugrunde liegen.